Parkettböden

Jeder Quadratzentimeter eines Parkettbodens ist einmalig. Vielleicht ist es diese Individualität, die Parkettböden so beliebt machen.

Der Parkettboden ist für Privatbereiche die beste Lösung. Mit seiner 3 bis 5 mm dicken Nutzschicht, ist der Parkettboden ein sehr Langlebiges Produkt, das sich für den Privatbereich hervorragend eignet. Ist der Boden über die Jahre stark abgenützt, kann er durch schleifen und Neuversiegelung wieder aufgefrischt werden, ohne den Boden ersetzen zu müssen.

Auswahl der Holzart; ist in erster Linie eine Frage des Geschmacks. Bei besonders stark beanspruchten Flächen sollten Sie jedoch auch den Härtegrad der Holzart berücksichtigen. Je härter das Holz, desto widerstandsfähiger ist der Boden.

Oberflächen; Parkettboden kann Lackiert, Geölt, oder mit Wachs behandelt werden. Je nach Behandlung bekommt die Bodenfläche ein anderes Aussehen.

Sortierung; Je nach Geschmack, kann zwischen verschiedenen Oberflächenstrukturen ausgewählt werden, wie

- Elegant (mit geringem Farb- und Strukturspiel),

- Harmonisch (mit ruhiger Gesamtoptik),

- Lebhaft (mit starkem Farb- und Strukturspiel),

- Ambiente (mit hoher Gleichmässigkeit),

- Vital (mit Natürlichkeit des Holzes / Äste, Splint- und Braunkernanteil enthalten)

- Rustikal (lebhaftes, rustikales Erscheinungsbild / Äste, Risse und Splintanteil sind über die Fläche ungleichmässig verteilt).

Schwimmende Verlegungsart; Vorteile bitte aus Laminatboden entnehmen.

Verklebte Verlegungsart; durch das Verkleben mit dem Unterlagsboden, hält sich die Fläche Ruhig. Sie ist den Äusseren Einflüssen weniger ausgesetzt z.B. Sommer-Winter. Der Boden fühlt sich Trittechter an. Beim Gehen über den Boden gibt der nicht nach, da er fest mit dem Untergrund verbunden ist, er fühlt sich somit robuster, massiver an.

 

Ihr persönlicher Handwerker